skip to content

HV-Aktuelles

Oma - Opa - Enkelkinder
in Xanten


Weitere Info


Bilderbuchfest am 7. Juli 2019

Zusammen mit Verleger Marcus Mesche und Bürgermeister Wolfgang Dieder, dem Schirmherrn des Bilderbuchfestes (von rechts), stellten André Krings, Anna Petra Thomas und Claudia Cohnen (von links) die Druckvorlagen des ersten Heinsberger Bilderbuchs vor, das pünktlich zum Fest am 7. Juli erscheint und dort erstmals erhältlich sein wird.                  Foto: Lebenshilfe Heinsberg/Michael Kleinen        
Die Idee entstand schon beim Bilderbuchfest im vergangenen Jahr: Wenn es ein solches Fest in Heinsberg gibt, dann müsste es doch auch ein Heinsberger Bilderbuch geben, lautete sie. Anklang fand der Gedanke nicht nur bei Marcus Mesche und dem Gollenstede-Verlag, sondern auch bei der Lebenshilfe Heinsberg und beim Heimatverein der Heinsberger Lande.
 
Gemeinsam machten sich Michael Kleinen, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit bei der Lebenshilfe, Heimatvereins-Vorsitzende Anna Petra Thomas und Grafikerin Claudia Cohnen ans Werk. Grundlage des kleinen Buches wurde ein Rundgang durch die Stadt, die der kürzlich verstorbene Geschäftsführer des Heimatvereins, Heinz-Leo Heinrichs, bereits für die Schüler in seiner Heimat-AG am Kreisgymnasium ausgearbeitet hatte.
 
Daraus entstand ein erster Stadtplan mit sehenswerten Punkten. Ziel war, ein Bilderbuch zu entwickeln, dass nicht nur für Kinder, sondern für alle Menschen interessant sein sollte, für Klein und Groß, für junge und alte Menschen sowie natürlich auch für Menschen mit und ohne Handicap. Eindrucksvolle, aussagekräftige  Fotos mussten also her und Texte in einfacher Sprache, die jeder Mensch verstehen kann.
 
So wurde daraus sogar ein inklusives Projekt, als sich Lebenshilfe-Mitarbeiter André Krings und Anna Petra Thomas zunächst gemeinsam auf "Foto-Safari" durch den Stadtkern begaben und alle ausgewählten Punkte ins rechte Licht zu rücken. Nächster Schritt waren die Texte in einfacher Sprache, die zum einen von Mitarbeitern der Lebenshilfe unter die Lupe genommen wurden, zum anderen aber auch von Westblicke-Gästeführerin Anette Tanz mit ihrem fundierten historischen Wissen über die Stadt.
 
Schließlich brauchte es noch jemanden, der die Führung durch die Innenstadt in dem kleinen Büchlein übernahm. Gemeinsam wurde der "HeinsBär" kreiert, dem Grafikerin Claudia Cohnen mit ihrer Zeichenkunst an unterschiedlichen Stellen des Rundgangs Leben einhauchte. So fliegt der kleine Bär zunächst am Fallschirm auf die Stadt hinunter, versucht sich als Maler im Begas-Haus und glänzt auf der Burg in seiner Ritterrüstung. Am Gastesbrunnen zeigt er sich schwer bandagiert und schleppt dann eine Kiste mit Gemüse über den Wochenmarkt. Konfetti werfend verabschiedet er sich von seinen Gästen an der Karnevalssäule.
 
"Schritt für Schritt durch Heinsberg. Die Höhepunkte der Innenstadt, unterhaltsam erklärt in einfacher Sprache" lautet der Titel des 28 Seiten starken, kleinen quadratischen Büchleins. Verkaufsstart ist bei der offiziellen Eröffnung des Bilderbuchfestes im Innenhof des Begas-Hauses am Sonntag, 7. Juli, um 11 Uhr. Dank einer Förderung dieses Projekts durch das NRW-Heimatmuseum ist das erste Heinsberger Bilderbuch für einen Euro erhältlich, nach dem Bilderbuchfest natürlich auch in der Buchhandlung Gollenstede.
 
Begeistert zeigte sich bei der Präsentation der Druckvorlagen in der Buchhandlung Gollenstede nicht nur Bürgermeister Wolfgang Dieder, Schirmherr des Bilderbuchfestes. Natürlich freute er sich auch darüber, dass der "HeinsBär" vor dem Rathaus sogar seine Kette trägt. In der Stabsstelle Heimat des Ministeriums fand Meike Paprotta-Kübler ebenfalls bereits lobende Worte für ein weiteres Heinsberger Projekt im Rahmen der NRW-Heimatförderung. "Wie detailverliebt und kindgerecht es gestaltet ist", erklärte sie. Damit würden sicherlich viele neue Fans für Heinsberg gewonnen und die Neugier auf das Abenteuer Heimat weiter angeregt, war sie sich bei ihrem ersten Blick in die Druckvorlagen sicher.

Das Land NRW

fördert mit einem
Heimatzeugnis

das
digitale Museumsdepot-Projekt
.
mit
97.820,10 Euro.
(weitere Info)

Diese Gedenktafel  für Christian Schreinemacher (Widerstands-Kämpfer),
wurde in einer würdevollen Feierstunde am 2. Mai 2019 enthüllt und eingesegnet.
Sie  ist am Geburtshaus (Nr. 61, Vinn) angebracht.


Am 30. April wurden diese Tauben_Mosaiken feierlich, als Dauer-Leihgabe, an der Pfarrei Kempen übergeben.

 
 
Der Vorstand des Heimatvereins der Heinsberger Lande 
nach den Wahlen vom 8. November 2018:
 
 
 
 
 
 
 























die Beisitzer Anton Rongen und Hans Peter Johnen, der Geschäftsführer Heinz-Leo Heinrichs,
die stellvertretende Geschäftsführerin Irmtrud Penners, die Vorsitzende Anna Petra Thomas,
der Kassierer Bert Conzendorf und der stellvertretende Vorsitzende Sebastian Walde (von links).
                                                                                                              Foto: Karin Bohnen

 



Für den Heimatverein der Heinsberger Lande durften Anna Petra Thomas als Vorsitzende und Heinz-Leo Heinrichs als Geschäftsführer am 17. März 2018 in Münster am ersten Heimatkongress des NRW-Heimatministeriums teilnehmen. Beide haben der Ministerin erste Ideen für die Arbeit hier vor Ort vorstellen dürfen, neue Anregungen mitgebracht, viele neue Kontakte geknüpft, sogar Heino persönlich kennengelernt, und sie wissen jetzt, welche Fördermöglichkeiten es für Projekte auch in Heinsberg gibt. Sie werden weiter berichten.

 


In der Hauptversammlung am 16. März 2018 wurde eine neue Satzung verabschiedet
(siehe unter Verein / Satzung).


Anders als geplant, musste der
Heimatverein Heinsberger Lande
bei einer Mitgliederversammlung am 10. November 2017
nicht aufgelöst werden,

weil sich fünf neue Vorstandsmitglieder fanden.

Dies sind (von links) die Kassiererin Elisabeth Jöris, der stellvertretende Vorsitzende Pfarrer Sebastian Walde, die Vorsitzende Anna Petra Thomas, der stellvertretende Geschäftsführer Wilhelm Jansen und der stellvertretende Geschäftsführer Heinz-Leo Heinrichs.

 


 


Zurück zum Seitenanfang          Zum Verein              weitere Kuluturelle Aktionen    

 Zurück Zur Startseite

Copyright © 2011-2019 bei Heimatverein der Heinsberger Lande e.V., Heinsberg - Alle Rechte vorbehalten.
Realisiert durch QB-SYSTEMS, Aachen • präsentiert via WebsiteBaker • Website Template by Tradebit